Unverhofft

In Wellen um mich perlengleich
rieseln Sand und Muscheln,
vom Meere die Wogen
wiegen mich sanft.

Sonnenglanz bricht
im kräuselnden Spiegel,
fächert strahlend durchs Blau,
als die Arme der Geliebten
sich zärtlich um mich schlingen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s