Aphorismen

Stille tropft
wie eine tickende Uhr
rauschende Kühle des Abends

Verdaut träge
die Hitze und Hektik des Tages
fortgespült vom nächtlichem Regen gurgelnd und glucksend

Träume steigen wie Nebelschwaden
Laternen summen
Gedankenverloren

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s